FC Jura 05 e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Relegationsspiel: FC Jura 05 - SV Plößberg 2.3

Archiv > Spielberichte 1. Mannschaft > Spielberichte Rückrunde Bezzirksliga 2011-2012

„ Krimi ohne ‚Happy End‘ “
BL Süd Relegationsspiel um Bezirksligazugehörigkeit

FC Jura 05 – SV Plößberg 2:3 (1:1;1:1; 2:1; 2:3)

Für jemanden, der dieses Spiel nicht gesehen hat, scheint es schwer fassbar, was sich an diesem Pfingstmontag in Teunz ereignete. Zwei Jahre währte die Bezirksligazugehörigkeit des FC Jura 05 und wurde an jenem Tag beendet.
Ohne lange Zeit sich abzutasten begannen beide Teams engagiert in diese ach so wichtige Partie. Brunner musste gleich in der 3.Spielminute retten. Doch auch auf der anderen Seite zeigte die Jura-Offensive ihr Können und kam zunächst durch Reindl zu einer Schusschance, bevor Heinze mit einem Freistoßhammer aus über 40m die Führung erzielte. Die Plößberger schienen etwas geschockt und so spielte Jura weiter auf deren Tor. Eine einstudierte Freistoßvariante bleibt hier erwähnenswert. Eine halbe Stunde war gespielt, als Brunner eine Ecke unterlief, der Kopfball zum Glück nur den Pfosten traf. Fünf Minuten vor der Pause rettete wieder das Aluminium, ein Kopfball nach langer Flanke setzte Weins Gegenspieler an den Pfosten, doch der Ball fiel genau einem Plößberger vor die Füße – der Ausgleich.
Nach Wiederanpfiff hatte Peter alleine vorm Torwart der Plößberger leider die Qual der Wahl und spielte quer auf Reindl, der mit seinem linken Fuß übers Tor verzog. Doch man merkte den Jungs von Erich Lorenz - in seinem letzten Spiel für den FC Jura – an, dass sie den Sieg wollten. Erster Rückschlag des Vorwärtsdrang war dann der berechtigte Platzverweis für Wein, der bereits mehrmals gefoult hatte (67.). Von da an drängte Plößberg auf die Führung und Jura konterte nur noch. Doch es blieb trotz mehrerer guten Chancen auf beiden Seiten beim 1:1.
Jura kämpfte in der Verlängerung, Beer grätschte mehrmals in letzter Sekunde dem Gegner den Ball von den Füßen. In der 103.Minute dann ein Aufschrei bei den Boys in blue. Peter und der eingewechselte Seitz spielten im gegnerischen Strafraum einen Doppelpass, dem Plößberg nur ein rotwürdiges Foul entgegenzusetzen hatte. Den fälligen Elfer verwandelte Erber eiskalt.
Nur eine Minute nach Anpfiff der zweiten Halbzeit der Verlängerung zeigte der, in manchen Situation unglücklich agierende, Referee rot. Ostermeier stieg in der gegnerischen Hälfte überhart ein und erhielt seine zweite Gelbe. Die Ereignisse überschlugen sich nun, Erich Lorenz wurde aus der Coaching Zone verbannt, dessen Platz jedoch der zukünftige Trainer der „Ersten“ Poschenrieder einnahm. Jura kämpfte um die Bezirksliga, wollte trotz zweier Platzverweise die Führung über die Zeit retten. 111 Minuten waren gespielt, als Peter die Entscheidung auf den Fuß hatte, Plößberg aus der Bezirksliga zu schießen. Alleine vor dem Torwart vergab er die Riesenchance. Hinten schwamm die Defensive regelrecht, eine abgewehrte Flanke, der Nachschuss ebenso. Plößberg führte den Eckball kurz aus, Beer eilte hinaus, wurde ausgespielt. Der quergelegte Ball verpasste Freund und Feind, bis er am langen Pfosten einen Grünen als Abnehmer fand – der Ausgleich in der 114.Minute. Plößberg witterte seine Chance das Elfmeterschießen zu umgehen. Nur eine Minute nach dem Ausgleich, wanderte ein Kopfball an der Linie entlang. Wiederum eine Minute später schlugen sie dann zu, eine abgewehrte Flanke fiel dem Plößberger im Strafraum vor die Füße, der mit einem Flachschuss Juras Traum zerstörte. Jura konnte in den verbleibenden Minuten der Niederlage nichts mehr entgegensetzen, Kraft und Wille war gebrochen.


Fazit: Tränenreich wurde es nach dem Abpfiff, die einen aus Freude die Bezirksliga auch in der Saison 2012/13 anzugehören, die anderen aus Trauer nur noch auf Kreisebene zu spielen. Das Abenteuer ist vorbei, eine nicht rund gelaufene Saison endete auf Platz acht.
Doch in dieser besonderen Saison hieß dieser eben die Relegation, deren Ausgang bekannt ist. In der Sommerpause muss sich nun mit dem neuen Trainergespann Kurt Poschenrieder und Robert Bachmaier eine schlagkräftige Mannschaft finden die mit Bezirksligisten aufgewertete Kreisliga zu bestehen.

FC Jura 05: Michael Brunner – Maximilian Beer, Armin Fritscher(ab 82. Fabian Seitz), Sebastian Ostermeier – Michael Erber, Daniel Ipfelkofer, Alexander Heinze (ab 62. Michael Avemaria), Patrick Wein, Mathias Peter


Homepage | Tagesordnung Mitgliederversammlung | Platzbelegungsplan | Downloadbereich | Satzung | Flyer für Sportausrüstung | 1. Mannschaft | 2. Mannschaft | Damenmannschaft | Jugendabteilung | Kontakt | Impressum | Links | Archiv | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü