FC Jura 05 e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


JFG Region Dietfurt - SG Jura05/Undorf 2:4

Archiv > Spielberichte A-Jugend > Spielberichte Hinrunde 2010-2011

20.11.2010 FC Beilngries - SG Jura 05/Undorf 2:4

Erfolgsserie hält auch bei überraschend starken Gastgebern


Am vergangenen Freitag mußten wir mit unserer A-Jugend beim FC Beilngries antreten, einer Mannschaft, die zwar erst 8 Punkte am Konto hatte, die aber lt. den Berichten, die ich von verschiedenen Seiten einholen konnte, deutlich stärker ist, als es der Tabellenplatz aussagt und zuletzt unglückliche Punktverluste hinnehmen mußte. Da war es von besonderer Bedeutung, daß unsere zuletzt immer stärker werdende Truppe den Gegner in keinster Weise unterschätzt, darauf sind wir auch im Vorfeld der Begegnung intensiv eingegangen. Wir gingen konzentriert ins Spiel, ergriffen sofort die Initiative und nach 5 Minuten zappelte der Ball bereits im Netz der Oberbayern, als Jonas Meier einen Zuckerpass in den Lauf des wieder aufsteigende Tendenz zeigenden Andi Richnowski spielte, dieser diagonal weiterleitete und Michi Obermeier am langen Fünfereck nur noch den Schlappen hinhalten mußte. Leider bewirkte diese frühe Führung scheinbar einen Filmriss und unsere Jungs überließen sofort den Gastgebern das Mittelfeld, die sich mit ihren starken Offensivkräften nicht zweimal bitten ließen in bereits in Minute 10 zum Ausgleich kamen, als nach einer Flanke von rechts der einheimische Mittelstürmer sehr wuchtig zwischen Tobi Mierzwa und Keeper Basti Reichert ging und der Ball zum Ausgleich ins Tor prallte. Bei dieser sehr vehementen Aktion des Beilngrieser Stürmers verletzte sich Basti Reichert so arg, daß er ausgewechselt werden mußte, zum Glück war unser Nachwuchskeeper Alex Tsakpinis aufgrund seiner vorbildlichen sportlichen Einstellung wieder mit dabei, um vor allem beim gemeinsamen Aufwärmtraining von Basti zu lernen und bereits jetzt, wenn immer möglich, bei der Mannschaft zu sein, kam in die Partie und machte seine Sache wieder sehr gut. Der Ausgleich schien unsere Elf wieder aufzurütteln und in der 17. Minute kamen wir zur erneuten Führung, als Michi Obermeier rechts angespielt wurde und aus spitzem Winkel eiskalt vollendete. Obwohl wir nach der zweiten Führung diesmal konzentriert blieben, hielt die relativ junge, aber sehr spielstarke Truppe des FC Beilngries voll dagegen und versuchte alles, möglichst schnell wieder auszugleichen, was bei einigen weiteren brandgefährlichen Angriffen auch beinahe gelungen wäre, als sie einmal ganz knapp verzogen und beim nächsten Versuch den Pfosten trafen. Nachdem Andi Richnowski nach super Zuspiel von Marius Ludwig freistehend aus 7 Metern den Ball nicht traf, folgte dann nach einer halben Stunde postwendend die Strafe auf dem Fuß, als wir nähe der Eckfahne einfach den Ball nicht wegbrachten und der gegnerische Stürmer die Hereingabe unhaltbar unter die Latte versenkte. Nun wurde das ohnehin schon hohe Tempo auf beiden Seiten noch weiter verschärft und es entwickelte sich ein sehr gutes Jugendspiel, wobei ich ausdrücklich betonen möchte, daß ich den Tabellenplatz des FC Beilngries in keinster Weise nachvollziehen kann, weil sie vor allem in Halbzeit Eins und da vor allem in der Offensive eine klasse Leistung brachten. Nach dem Ausgleich beorderten wir Basti Untergrabner, der im Mittelfeld wieder zu überzeugen wußte, in die Defensive und von diesem Zeitpunkt war die brandgefährliche rechte Offensivseite der Gastgeber dann weitgehend entschärft, während Flo Gruber unsere rechte Abwehrseite von Beginn an sehr gut zustellte. Nachdem Michi Obermeier zunächst noch freistehend aus rund 10 Metern knapp verzog, dann in der 37. Minute unsere 3:2-Führung, als nach einer scharfen Hereingabe der Ball zu kurz abgewehrt wurde und Marius Ludwig blitzschnell reagierte und den Ball unter die Latte drosch. Während auch die Gastgeber noch eine sehr gute Gelegenheit zum Ausgleich hatten, setzten wir die etwas wacklige Abwehr des Gegners immer wieder unter Druck und hätten beinahe noch mit dem Pausenpfiff durch Marius Ludwig erhöht.
Nach dem Wechsel dann die Vorentscheidung in der 47. Minute, als Jonas Meier eine herrliche Flanke in den Strafraum brachte und Marius Ludwig schneller schaltete, als der gegnerische Torhüter und den Ball zum 4:2 unter die Latte köpfte. Während wir das hohe Tempo beibehielten, schalteten die Beilngrieser nun einen Gang zurück, weil sie dem hohen Tempo von Halbzeit Eins wohl ein bißchen Tribut zollen mußten und das schnelle 4:2 vielleicht auch ein bißchen an die Moral ging, wobei aber der Spielmacher und Kapitän weiterhin zwei Mann beschäftigte, aber wir uns nun auch ein bißchen besser auf ihn eingestellt hatten. Während Basti Reichert, der zur Pause ins Tor zurückgekehrt war, in der 2. Halbzeit keine großen Bewährungsproben mehr zu bestehen hatte, bestimmten wir nun klar das Spiel und hatten durch einen Pfostenschuß von Ingmar Hell, eine Großchance von Jonas Meier, eine Chance durch Jonas Polleter, zweimal Michi Obermeier und zweimal Andi Richnowski noch weitere gute Gelegenheiten, die teil etwas überhastet vergeben wurden. Obwohl wir noch einige Spieler durch kleinere Verletzungen auswechseln mußten, brachten wir das Spiel unter der hervorragenden Leitung von Schiri Harald Hammerl aus Dietfurt sicher nach Hause und kamen so zum 4. Sieg in Folge und konnten uns damit in der Spitzengruppe der Kreisliga festbeißen. Nun hoffen wir, da wir ab sofort, erstmals in dieser Saison, 20 Spieler zur Verfügung haben (bis auf die Langzeitverletzten Maxi Wunderlich und Robert Bachmeier) und damit ganz ungewohnt aus dem Vollen schöpfen können, daß die Begegnung in Kareth nächsten Samstag auf alle Fälle witterungsbedingt noch stattfinden kann, da wir andernfalls nach der Winterpause ja unsere älteren Leistungsträger evtl. nicht mehr dabei haben, damit diese die 2. Mannschaft unterstützen. Nach Sichtung der Begegnung Kareth II gegen JfG Donauebene am Samstag abend (3:0) würde ich mir auch wünschen, daß dieses Spiel am schönen Karether Kunstrasen stattfindet, weil dieser Platz wohl unserer Spielweise sehr entgegenkommen würde, hoffen wir also auf den Wettergott, daß die für Sa., 27.11.10, 17.00 Uhr, angesetzte Begegnung noch ausgetragen werden kann, auch wenn wir uns dabei noch deutlich steigern müssen, um zu bestehen beim spielstarken Tabellenzweiten.


Fazit: Die Mannschaft steigert sich spielerisch, wie auch vom Tempo her, von Spiel zu Spiel und muß versuchen, die etwas überheblichen Schwächephasen, vor allem nach einer Führung, abzustellen und hochkonzentriert die kompletten 90 Minuten über die Bühne zu bringen, großes Manko bleibt, nach wie vor, die Chancenauswertung. Ich wünsche mir auch, daß die Vorbereitung des Spiels, vor allem das Aufwärmen, von allen Spielern etwas ernster genommen wird. Von der Tabellensituation und vom Punktestand her sind wir nun in der glücklichen Lage, daß wir einen großen Abstand nach hinten haben und können nun nach der Winterpause ein ganz wichtiges Augenmerk auf die 2. Mannschaft werfen und damit evtl. auch unsere jüngeren Spieler in der Rückrunde bezüglich Spielpraxis und Verantwortung hinsichtlich der kommen Saison noch stärker heranziehen.


Torschützen: Michi Obermeier (2), Marius Ludwig (2)

Aufstellung: Reichert, Gruber, Promberger, Wegleiter, Mierzwa, Hell, Richnowski, Meier, Ludwig, Obermeier, Untergrabner, Aris Tsakpinis, Polleter, Dischinger, Hanke, ETW Alexandros Tsakpinis


Homepage | Platzbelegungsplan | Downloadbereich | Satzung | 1. Mannschaft | 2. Mannschaft | 3. Mannschaft | Damenmannschaft | Jugendabteilung | Bilder | Videos | Kontakt | Impressum | Links | Archiv | Fanshop | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü