FC Jura 05 e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


SG Jura 05/Undorf/Freier TuS - (SG) Illk./Don/Bach/Rosh./Sarch 5:3

Archiv > Spielberichte A-Jugend > Spielberichte Hinrunde 2011-2012

SG Jura 05/Undorf/Freier TuS - (SG) Illk./Don/Bach/Rosh./Sarch 5:3 (1:1)

"Mit Riesen-Energieleistung starken Gegner im Endspurt niedergerungen"

Am heutigen Freitag abend hatten wir mit unserer A-Jugend gegen die Gäste aus Illkofen und Umgebung anzutreten, einer Mannschaft, die mit dem 2:2 beim Mitfavoriten Donauebene und dem 5:2 gegen Naab/Vils schon 2 kräftige Duftmarken gesetzt hatte und mit Felix Danner bereits einen vierfachen Torschützen in ihren Reihen hat. Bis auf Innenverteidiger Christoph Stang und Stürmer Paul Richter, beide verletzt, hatten wir alle Mann an Bord und konnten somit aus dem Vollen schöpfen. Der Kampf um die Plätze scheint sowohl der Trainingsteilnahme (diese Woche 18 bzw. 19 Spieler anwesend), als auch der Leistungsbereitschaft sehr gut zu tun, so daß wir nun permanent rollieren können.Unsere Truppe begann diesmal wieder sehr konzentriert und hatte in der Anfangsviertelstunde mehrere gute Torchancen, wobei vor allem Andi Richnowski frei vor dem Torhüter und Maxi Dorfner mit einem Lupfer knapp scheiterten. Der Ball rollte hauptsächlich Richtung Gäste-Tor, aber wie so oft im Fußball kam der konterstarke Gast nach einem abgefangenen Angriff in der 17. Minute zum 0:1, als das Team das erste Mal überhaupt in Tornähe kam. Wir erhöhten dann nochmals das Tempo und nach weiteren Gelegenheiten kamen wir in der 31. Minute zum Ausgleich, als der agile Spielmacher Ingmar Hell 2 Gegner stehen ließ und Maxi Dorfner bediente, der aus rund 7 Metern mit links blitzschnell einschoß. Während die Gäste weiterhin nur sporadisch in Tornähe kamen, hatten wir durch Andi Aschenneller, Tobi Mierzwa, Ingmar Hell und Andi Richnowski weitere gute Chancen, die aber leider vergeben wurden, so daß es mit einem unbefriedigenden 1:1 in die Pause ging.Leider erwischten die Gäste dann den besseren Start, als wir nach zweimaligem unkonzentrieten Abspiel in der Vorwärtsbewegung in einen Konter liefen und so in der 47. Minute das 1:2 kassierten. Dies schien unsere Mannschaft aber zusätzlich anzustacheln und bereits 2 Minuten später drückte der quicklebendige Maxi Dorfner nach einem schnellen Angriff über links die Kugel über die Linie, der Keeper kam erst deutlich hinter der Linie an den Ball. Daß sich nun alle 4 Ersatzspieler intensiv aufwärmten, schien die Spieler auf dem Feld zusätzlich zu motivieren, nun wollte es unsere kämpferisch, spielerisch und auch konditionell deutlich verbesserte Truppe wissen und in der 51. Minute konnte ein gegnerischer Abwehrspieler nur noch mit der Hand auf der Linie klären, so daß wir einen Handelfmeter zugesprochen bekamen. Obwohl Ingmar Hell letzte Woche sicher verwandelte, schnappte sich Kapitän Andi Aschenneller den Ball, schoß aber leider so schwach, daß der Gästekeeper mühelos halten konnte. Die Mannschaft ließ sich aber davon nicht beirren, stand hinten gut und drückte auch nach viermaligem Wechsel nach rund 55 Minuten mächtig aus Tempo. Besonders Andi Aschenneller war nach dem vergebenen Elfer hochmotiviert und konnte mit einem herrlichen Aufsetzer in der 67. Minute die 3:2-Führung erzielen und hatte damit sein Mißgeschick wieder wettgemacht. Leider mußte er kurz darauf, ebenso wie Daniel Hochholzer und Tobi Mierzwa, verletzt ausgewechselt werden, aber die Einwechselspieler fügten sich nahtlos ein.Nachdem die Gäste zunächst nicht mehr durchkamen oder am wieder ganz stark haltenden Alex Tsakpinis scheiterten, konnte Andi Richnowski nach herrlichem Flügelwechsel von Johannes Meier seine Schnelligkeit ausspielen und den Gästekeeper aus rund 14 Metern zum 4:2 überwinden. Die nun nochmals zulegenden, erwartet starken Gäste gaben aber trotzdem nicht auf und erzielten nach einem sehr schönen Angriff in der 86. Minute den Anschlußtreffer zum 4:3 und stürmten nun mit Mann und Maus, wir opferten sofort nach diesem Treffer einen Stürmer für einen zusätzlichen Sechser und hatten noch ein zwei bedrohliche Situationen zu überstehen, bis in der 89. Minute die beiden eingewechselten Offensivspieler Sebastian Dischinger und Alex Hanke für die endgültige Entscheidung sorgten, als Sebastian nach schönem Zuspiel unwiderstehlich davonzog und der starke Gästekeeper sein Geschoß aus 16 Metern nicht festhalten konnte, so daß Alex Hanke den Abpraller locker zum 5:3-Endstand versenken konnte.


Fazit: Gegen einen in allen Mannschaftsteilen sehr starken und schwer zu spielenden Gegner konnte unsere A-Jugend mit großer Energieleistung auch nach zweimaligem Rückstand und etlichen vergebenen Torchancen das Spiel mit großer Moral drehen und verdient die 3 Punkte in Nittendorf behalten. Die Vollzähligkeit und Einsatzbereitschaft des Kaders zahlt sich langsam aus und unsere Elf kann nun über 90 Minuten ein hohes Tempo gehen, was vor 2 Wochen gegen Tangrintel einfach noch nicht der Fall war. Auch die Spieler vom Freien TuS haben sich nun sehr gut eingefügt, die Mannschaft wächst mehr und mehr zusammen, ist sehr willig und heute auch für ihren Einsatz belohnt worden. Daß wir weiterhin sehr intensiv und konzentriert arbeiten, ist aber auch von enormer Wichtigkeit, denn rein vom Gefühl her ist diese Kreisliga in dieser Saison wohl noch stärker und ausgeglichener besetzt, als in der Vorsaison. Nächstes Spiel am Samstag, 24.09.11, gegen die kampfstarke JfG Naab/Vils in Kallmünz.


Aufstellung: Tsakpinis Alex, Wittmann, Hochholzer, Gueye, Ferstl, Meier, Richnowski, Aschenneller, Mierzwa, Hell, Dorfner, Neumann, Termer, Dischinger, Hanke

Tore: Dorfner (2), Aschenneller, Richnowski, Hanke


Homepage | Platzbelegungsplan | Downloadbereich | Satzung | 1. Mannschaft | 2. Mannschaft | 3. Mannschaft | Damenmannschaft | Jugendabteilung | Bilder | Videos | Kontakt | Impressum | Links | Archiv | Fanshop | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü