FC Jura 05 e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


FC Pielenh./Adlersb. - FC Jura 05 4:2

Archiv > Spielberichte 1. Mannschaft > Spielberichte Rückrunde Kreisliga 2014-2015

„Ein Bollwerk und viele Karten“

KL II 25.Spt. 17.05.15: FC Pielenhofen-Adlersberg – FC Jura 05 4:2 (2:1)

In einer sehr hitzig geführten Partie verliert Jura in Pettendorf mit 2:4.
Das A-Team hatte den besseren Beginn und kam durch Kerres (Abseitstor) und Peter Mathias zu ersten Möglichkeiten. Nach einem Freistoßtreffer für die Gastgeber nach gut einer halben Stunde (28.) konnte Jura schnell ausgleichen. Hodzics Vorlage schloss Peter Mathias ab, vom Torhüter prallte der Ball vor die Füße des einschussbereiten Zierer. So stand es nach 30 Minuten 1:1. Als schon alle Zuschauer mit einem Unentschieden zur Halbzeit rechneten überschlugen sich (nicht zum letzten Mal an diesem Tag) die Ereignisse: Zunächst kamen die Hausherren wieder in Führung. Bei einem Konter eilte Keeper Brunner aus seinem Kasten und wurde sehenswert überlupft (39.). Kurz vor der Halbzeit dann ein rüdes Foul des Heimkeepers Smeets. Kerres eite alleine auf ihn zu, umspielte den Keeper, der Kerres mit seinen Fäusten brutal zu Boden zwang. Dieses unnötige Einsteigen bedeutete Rot (43.). Da kein Auswechseltorhüter zur Verfügung stand, mussten die Hausherren eine Halbzeit lang mit einem Feldspieler zwischen den Pfosten agieren.
Jura war nach Wiederanpfiff bemüht das Spiel zu drehen, doch die Gastgeber verteidigten klug. Das A-Team kam einfach nicht durch das Abwehrbollwerk und konnte die numerische Überzahl nicht ausspielen. Aufschrei dann bei den Gästefans, als ein klarer Rückpass auf den Torhüter (der diesen mit den Händen aufnahm) nicht geahndet wurde (60.). Nicht ersichtlich für die Zuschauer von außen war, als Gemmer in der 65. Minute mit Glatt-Rot vom Platz flog, der Schiedsrichter ahndete hier eine Beleidigung. Jura lief die Zeit davon und musste sich vor den gefährlichen Kontern der Pielenhofener in Acht nehmen. So hatten diese per Kopf (68.), einen knappen Schuss neben dem Kasten (72.) und einem im Sand verlaufenden Konter nach Ballverlust von Jura (75.) durchaus Chancen auf das 3:1. Lediglich der eingewechselte Lau (70.) hatte in dieser Phase eine gute Möglichkeit für die Gäste. In der Schlussphase überschlugen sich dann erneut die Ereignisse. Ein schwierig einzuschätzender Zweikampf von Poschenrieder und einem Pettendorfer, bei dem beide Zuschauerlager Rot wegen Tätlichkeit forderten, war der Anfang dieser heißen Phase. Poschenrieder musste dann wirklich zum Duschen, weil er kurz nach der kniffligen Situation eben, mit einem taktischen Foul ein Überzahlspiel der Gastgeber verhinderte. Da er bereits in Halbzeit eins verwarnt wurde, musste er mit der Ampelkarte runter (86.). Doch es kam noch bitterer für die Jura-Elf: der eingewechselte Köhler Florian spielte einen gesicherten Ball in Richtung Torhüter zurück, während Keeper Brunner herauseilte und den Ball aufnehmen wollte. Wie der Zufall es wollte, ging dieser Pass von Köhler F. an Brunner vorbei und der Pielenhofener Akteur Bausch musste nur noch einschieben (88.). Nur eine Minute später der erneute Anschluss für Jura, Lau stellte den alten Abstand wieder her (89.). Wieder nur wenige Sekunden nach der letzten Aktion pfiff der Schiedsrichter indirekten Freistoß nach Handspiel des Torhüters bei Rückpass. Jura führte diesen Freistoß schnell aus, da kein Pielenhofener außer der Torhüter in der Nähe war, doch Zierer scheiterte am schnell reagierenden Schlussmann. Den Schlusspunkt in dieser hitzigen Phase hatte dann Freisleben, der vier Gästespieler umschwanzte und zum 4:2 Siegtreffer für Pielenhofen traf (92.). Die Partie wurde danach nicht mehr angepfiffen.

Fazit: Jura kann auch gegen Pielenhofen keinen Zähler holen und muss nach drei Niederlagen in Folge endlich den Knoten zum Platzen bringen. Am kommenden Samstag (23.5.) kommt zum letzten Saisonspiel Breitenbrunn zu Gast. Dann zählt ab 17Uhr nur ein Sieg, soll es mit dem Aufstieg über die Relegation noch klappen!

FC Jura 05: Michael Brunner – Christian Peter, Ingmar Hell, Stefan Poschenrieder, Markus Gschlößl – Michael Stahlich, Matthias Gemmer, Fabian Kerres, Mathias Peter, Admir Hodzic – Rainer Zierer
(Florian Köhler, Florian Keck, Sebastian Lau) ; [Sebastian Wild]

Kursiv: Einwechselungen (wegen Regel des Rückwechselns keine genaueren Angaben!)

Homepage | Tagesordnung Mitgliederversammlung | Platzbelegungsplan | Downloadbereich | Satzung | Flyer für Sportausrüstung | 1. Mannschaft | 2. Mannschaft | Damenmannschaft | Jugendabteilung | Kontakt | Impressum | Links | Archiv | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü