FC Jura 05 e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


SG Jura 05/Undorf/Freier TuS - TSV Kareth-Lapp. 2 4:2

Archiv > Spielberichte A-Jugend > Spielberichte Hinrunde 2011-2012

SG Jura 05/Undorf/Freier TuS - TSV Kareth-Lappersdorf II 4:2 (2:2)

Mannschaft meldet sich mit toller Moral in Klasse-Kreisliga-Spiel eindrucksvoll zurück

Nach der absolut vermeidbaren Niederlage 2 Tage zuvor gegen den SV Sünching mußten wir mit unserer A-Jugend am Freitag abend gegen die A2-Jugend des TSV Kareth-Lappersdorf antreten, wie sich aber nicht einmal überraschend herausstellen sollte, die wohl technisch beste und spielstärkste Mannschaft der Liga. Nachdem der am Mittwoch so schwer verletzte Markus Promberger nach seinem Oberschenkelbruch mittlerweile operiert war, konnten seine Kameraden auch wieder klarere Gedanken fassen und Markus rief während der Vorbereitung in der Kabine auch vom Handy aus an und wünschte uns alles Gute, eine nette Geste, die die Mannschaft auch wohlwollend aufnahm. Wir wußten aber nicht, wie unsere Truppe die bittere Niederlage vom Mittwoch wegstecken konnte und ins Spiel gegen die sich sehr professionell vorbereitende Gäste-Elf, die ja in der letzten Saison fast komplett noch in der B-Jugend-Bayernliga spielte, finden würde. Nachdem ich vor allem in punkto Disziplin unseren Spielern vor der Begegnung die Leviten las, haben wir auch einige Umstellungen vorgenommen, die gerade die Schwachstellen vom Mittwoch unterbinden sollten.
Zunächst war die Begegnung geprägt von gegenseitigem Abtasten, wobei bei den Gästen der Ball sehr sicher durch die eigenen Reihen lief. Trotzdem hatten wir durch einen Kopfball von Johannes Meier in der 7. Minute nach einer Ecke von rechts die erste Torchance, die aber der hochgewachsene Keeper der Gäste vereitelte. Während der Gegner sich anfangs gegen unsere neuformierte Vierer-Kette nicht entscheidend in Szene setzen konnte und unser Torhüter Alex Tsakpinis bei den Pässen in die Spitze stets auf der Hut war, nahm Djingue Gueye in seiner neuen Rolle als Sechser den brandgefährlichen Ludovico Nees fast gänzlich aus dem Spiel. In der 12. Minute dann die etwas überraschende 1:0-Führung für unsere Mannschaft, als Andi Richnowski den Ball flach von rechts nach innen spielte und Paul Richter eiskalt mit links abschloß. Die Karether erhöhten dann die Schlagzahl und kamen nach einem flotten Angriff über links in der 18. Minute aus abseitsverdächtiger Position zum Ausgleich. Es dauerte aber nicht einmal sechzig Sekunden, bis das Leder nach energischem Nachsetzen unserer Offensiv-Abteilung aus rund 20 Metern zu unserem Kapitän Andi Aschenneller kam und dieser mit einem Volley-Schuß den Ball halbhoch in die linke Ecke drosch zur 2:1-Führung.
Es ging nun hin und her und nach einem schönen 22-Meter-Schuß von Paul Richter in Minute 23 verfehlten wir den Abpraller nur sehr knapp. In der 30. Minute dann der sicher nicht unverdiente Ausgleich der Gäste nach einem Konzentrationsfehler in unserer Abwehr, als ein Mittelfeldspieler mit einem satten Schuß aus gut 20 Metern ganz genau rechts unten traf. Bis zum Wechsel spielte sich dann das Geschehen meist zwischen beiden Strafräumen ab, nennenswerte Torchancen gab es aber hüben wie drüben nicht mehr, so daß mit dem 2:2 unter der Regie des sehr gut leitenden Referees Imri Emini der Gang zum Pausentee angetreten wurde.
In der 2. Halbzeit setzte unser Sturmtank Paul Richter dann in der 48. Minute mit einem Fernschuß die erste Duftmarke. 4 Minuten später kamen dann mit Michi Wittmann und Oli Schäfferer zwei frische Kräfte und wir stellten auf 2 Sechser um, damit wir im zentralen Mittelfeld dagegen halten konnten, erneute 7 Minuten später kam dann Tobi Mierzwa für Paul Richter als Stürmer ins Spiel. Unsere stark spielende Defensive wurde nun mehr und mehr gefordert, vor allem der wieselflinke Maximilian Speth verlangte uns alles ab und die Gäste versuchten mit Hochdruck, in Führung zu gehen. Nach vorne taten wir uns trotz aller Bemühungen sehr schwer, weil auch die Gäste sehr gut standen. In der 75. Minute dann die etwas überraschende Führung für unsere sehr diszipliniert spielende A-Jugend, als Ingmar Hell per Kopf zu Tobi Mierzwa verlängerte und dieser den herauseilenden Keeper des TSV überwand.
Jetzt riskierten die Karether noch mehr und Ingmar Hell hatte in der 81. Minute eine Riesen-Konter-Chance, als er alleine vor dem herausstürzenden Torhüter auftauchte und diesen aber leider nur anschoß. Während wir hinten nun immer sicherer standen und die Gäste bei diesem offenen Schlagabtausch langsam zu verzweifeln schienen, dann in der 89. Minute die Entscheidung, als der Angriff über den nun immer wieder gefährlich über links auftauchenden Andi Anschenneller lief, in die Mitte kam und Goalgetter Maxi Dorfner sehr gefühlvoll die Kugel hoch über den Keeper hob und dieser links oben zum 4:2-Endstand einschlug. Ein Ergebnis, das man so nicht unbedingt erwarten konnte, das in manchen Phasen der Begegnung vielleicht etwas glücklich war, aber über 90 Minuten aufgrund der geschlossenen Mannschaftsleistung wohl auch keinesfalls unverdient war. Erwähnenswert auch noch, daß dies von beiden Seiten eine äußerst fair geführte Begegnung war.


Fazit: Unsere Mannschaft hat die deutliche Kritik wahrgenommen und ein sehr konzentriertes Spiel abgeliefert, auch die Umstellungen haben alle ihre Wirkung gezeigt. Daß wir auch während des Spiels taktisch mehrfach Varianten zogen, hat es dem starken Gegner sicher schwer gemacht. Daß es gegen eine so spielstarke Truppe wie die Mannschaft von Kareths Höhen natürlich auch Spaß macht, wenn man mitspielen kann und die Mittel dazu findet, bleibt ebenfalls festzuhalten. So werden wir uns nun in Ruhe auf das Spiel in Bernhardswald vorbereiten, wo dann nächsten Samstag sicher auch mal einige unserer Spieler aus dem zweiten Glied von Beginn an randürfen, dies erhöht sicher zusätzlich unsere Flexibilität und wir werden alles daran setzen, in den letzten 3 Spielen bis zur Winterpause noch kräftig zu punkten.


Aufstellung: Tsakpinis Alex, Nguyen, Ferstl, Hell, Stang, Gueye, Richnowski, Aschenneller, Dorfner, Meier, Richter, Hochholzer, Wittmann, Mierzwa, Schäfferer

Tore: Richter, Aschenneller, Mierzwa, Dorfner

Homepage | Platzbelegungsplan | Downloadbereich | Satzung | 1. Mannschaft | 2. Mannschaft | 3. Mannschaft | Damenmannschaft | Jugendabteilung | Bilder | Videos | Kontakt | Impressum | Links | Archiv | Fanshop | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü