FC Jura 05 e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


SG Jura 05/Undorf/Freier TuS - JFG Donauebene 6:1

Archiv > Spielberichte A-Jugend > Spielberichte Rückrunde 2011-2012

SG Jura 05/Undorf/Freier TuS - JFG Donauebene 6:1 (3:1)

Erneut überzeugender Heimsieg gegen JfG Donauebene

Am Mittwoch, den 02.05.12 mußten wir mit unserer A-Jugend zum Nachholspiel des 16. Spieltages gegen die JfG Donauebene antreten. Eine Mannschaft gegen die wir uns immer schwer taten, weil uns dieser Gegener immer alles abverlangt hatte. Während Goalgetter Maxi Dorfner und Oli Schäfferer krankheitsbedingt fehlten, war auch rund die Hälfte unserer Mannschaft am Wochenende bzw. am Montag wieder im Doppeleinsatz bei den Seniorenmannschaften der Stammvereine, was natürlich auch auf Dauer an die Substanz der jungen Burschen geht, daher war auch zwangsläufig das Training am Montag mager besucht. Trotzdem wollten wir aber an die starke Leistung vom 7:0-Heimsieg gegen die JfG Naab-Vils anknüpfen.
Wir legten auch gleich ganz flott los und bereits in der 2. Minute scheiterte Andi Richnowski am Gäste-Keeper, als er eine Hereingabe mit links super abnahm. Nur 1 Minute später aber das 1:0, als Djingue Gueye den Ball Andi Richnowski direkt in den Lauf spielte und dieser von rechts mit einem scharfen Paß in die Mitte Sturmtank Paul Richter bediente, der aus 5 Metern nur noch den Schlappen hinhalten mußte. Der Gast kam dann in Minute 9 erstmals in Strafraumnähe, als aber Kapitän Christoph Stang souverän klärte, direkt im Gegenzug scheiterte Andreas Aschenneller aus rund 30 Metern am gegnerischen Torhüter, aber in der 11. Minute landete ein weiter und schneller Abschlag bei Paul Richter, der sich gegen 2 Abwehrspieler durchsetzte und den Keeper eiskalt zum 2:0 überwand. Nur 3 Minuten später dann bereits das 3:0, als Andi Aschenneller eine schöne Hereingabe von Andi Richnowski knallhart aus 20 Metern und die Latte hämmerte.
Dann schaltete unsere A-Jugend einen Gang zurück und der Gast kam zu 2 Chancen, als Alex Tsakpinis in unserem Gehäuse zunächst einen Flachschuß in Minute 19 sicher hielt und anschließend der Gegner noch eine Kopfball-Chance vergab, während 3 Minuten später Andi Aschenneller eine Ecke an den Außenpfosten setzte. In der 24. Minute scheiterte zunächst Paul Richter mit Kopfball nach Ecke Andi Aschenneller und im direkten Gegenzug, als unsere Defensivreihe zu weit aufgerückt war, fingen wir uns bei einem schnellen Konter das 3:1. Dann legte unsere Elf aber wieder einen Gang zu und es scheiterten Paul Richter in der 28. und Djingue Gueye 1 Minute später mit Linksschüssen. Schöne Hereingaben von Andi Richnowski in der 31. und 32. Minute fanden leider keinen Abnehmer. In der 38. Minute vergab der aufgerückte Christoph Stang nur knapp aus 5 Metern, in der 42. Minute war Paul Richter zu eigensinnig, in der 44. Minute prüfte Daniel Hochholzer den Gästekeeper aus 30 Metern und in der 45. Minute schoß Djingue Gueye einen auf der Linie stehenden Verteidiger an, während Paul Richter kurz danach den Ball nicht unter Kontrolle brachte, so daß wir mit einem hochverdienten 3:1 in die Pause gingen.
Während der Spielfluss nach mehreren Auswechslungen zunächst ein wenig litt, kamen wir durch Paul Richter in der 52. Minute wieder zu einer guten Gelegenheit und bei der anschließenden Ecke hätte fast ein Verteidiger der Gäste ein Eigentor geköpft. Während unsere Mannschaft nun aber relativ clever das Spiel kontrollierte und fast ständig Ballbesitz hatte, so daß der Gegner kaum Möglichkeiten fand, ins Spiel zu kommen, dauerte es bis zur 77. Minute, als sich der zu diesem Zeitpunkt ins Sturmzentrum beorderte Ingmar Hell im Zweikampf gegen 2 Abwehrspieler durchsetzte und auch noch den Keeper mit einer Körpertäuschung zum 4:1 überwand. Nun blies unsere Mannschaft zur Schlußoffensive und in der 83. Minute führte ein schneller Angriff über rechts zum agilen Daniel Hochholzer, der von rechts scharf nach innen passte, so daß Youngster Tobi Edenharter aus rund 5 Metern zum 5:1 vollstreckte.
In der 90. Minute kamen dann die Gäste nochmal brandgefährlich vor unser Tor, aber Keeper Alex Tsakpinis rettete zweimal in herausragender Manier. Im Gegenzug führte dann ein blitzsauberer Konter über Kapitän Christoph Stang zum 6:1, als Paul Richter sein tolles Zuspiel aus rund 5 Metern verwertete. In der 92. Minute köpfte Christoph Stang dann eine Ecke sehr platziert aufs rechte obere Eck, aber ein Abwehrspieler konnte in letzter Not klären, während Markus Promberger mit einem beherzten 25-Meter-Schuß, bei dem der Gäste-Torhüter seine liebe Mühe hatte, den Schlußpunkt bei diesem sehr unterhaltsamen Spiel setzte.


Fazit: Die Mannschaft knüpfte nahtlos an die bärenstarke Vorstellung gegen die JfG Naab-Regen an und gewann auch dieses Heimspiel hochverdient, auch in dieser Höhe. Manko war trotz des wiederum klaren Sieges aber wiederum die Chancenverwertung, obwohl wir jetzt die meisten Tore in der Liga erzielt haben (52), könnten es gut und gerne schon deren 100 sein. Erfreulich aber, wie sich auch die 4 eingewechselten Spieler sofort einfanden und wir dadurch den Gegner mit permanter Rochade immer wieder vor teils unlösbare Aufgaben stellten. In dieser Form kann die Mannschaft erhobenen Hauptes zum Spitzenspiel am kommenden Samstag (16 Uhr) nach Sünching fahren, zumal dort auch unser Goalgetter Maxi Dorfner wieder zum Aufgebot zählen wird und wir gegen Sünching gerade durch das vollkommen unnötig verlorene Hinspiel, bei dem sich Markus Promberger den Oberschenkel brach, noch einiges gutzumachen haben.

Aufstellung: Tsakpinis Alex, Wittmann, Ferstl, Hell, Stang, Piristine, Richnowski, Aschenneller, Richter, Gueye, Edenharter, Hochholzer, Promberger, Termer, Nguyen

Tore: Richter (3), Aschenneller, Hell, Edenharter

Homepage | Platzbelegungsplan | Downloadbereich | Satzung | 1. Mannschaft | 2. Mannschaft | Damenmannschaft | Jugendabteilung | Bilder | Videos | Kontakt | Impressum | Links | Archiv | Fanshop | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü