FC Jura 05 e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


JFG Region Dierfurt - SG Jura 05/Undorf/Freier TuS 0:0

Archiv > Spielberichte A-Jugend > Spielberichte Hinrunde 2011-2012

JFG Region Dietfurt - SG Jura 05/Undorf/Freier TuS 0:0 (0:0)

Harterkämpfter Auwärtspunkt in Dietfurt

Am heutigen Samstag mußten wir mit unserer A-Jugend bei der JfG Region Dietfurt antreten, einer Mannschaft, die zwar erst 2 Punkte auf dem Konto hatte, aber keinesfalls unterschätzt werden durfte, weil sie bisher sehr arg vom Verletzungspech gebeutelt war. Nach unserem zuletzt guten Lauf mußten wir letzte Woche pausieren, da das Spiel gegen Sünching aufgrund der Krankenliste des Gegners verlegt wurde. Daß wir diesmal Tobi Mierzwa, Max Ferstl, Alex Hanke, Sebastian Dischinger, Tuan Nguyen und Maxi Dorfner nicht dabei hatten, machte die Sache natürlich auch nicht leichter. Wir haben unsere Mannschaft vor dem Spiel eindringlich vor den Gastgebern gewarnt und sie gebeten, den Gegner nicht nach der Tabellensituation zu beurteilen. Daß Dietfurt auch noch die 3 besten Spieler aus der B-Jugend dabei hatte und zudem 2 Verletzte wieder zurückkamen, sollte uns zusätzlich das Leben erschweren.Zunächst übernahmen die Gastgeber das Kommando und wir kamen kaum in die Nähe des gegnerischen Tores. Wenn wir in Ballbesitz waren, wurden die Räume sofort eng gemacht und wir taten uns schwer im Spielaufbau. Da wir aber hinten gut standen, gab es auch für die Gastgeber anfangs keine Torchancen. In der 17. Minute dann endlich unsere erste richtig gute Offensivaktion, als sich Ingmar Hell super durchtankte, aber aus rund 15 Metern den freistehenden Paul Richter übersah, selbst mit links abzog und nur den Außenpfosten traf. Der Abstoß wurde dann abgefangen und Paul Richter verstolperte das gute Zuspiel zu ihm. Während nun die aggressiven Gastgeber immer stärker wurden und wir mehrmals in letzter Not klären konnten, brachten wir den während der Woche grippekranken Andi Aschenneller für Oli Schäfferer auf der linken Seite und zogen Markus Promberger als zweiten Sechser zurück, um die Überlegenheit der Gastgeber im zentralen Mittelfeld zu unterbinden. Während der Trainer der Einheimischen bereits nach 15 Minuten wegen Meckerns vom Feld verwiesen wurde, waren wir sehr diszipliniert, für Dietfurt gab es zweimal Gelb in Hälfte Eins, wobei der linke Verteidiger, der Andi Richnowski mehrmals grob foulte, mit Gelb noch bestens bedient war. Leider war für Andi dadurch kurz vor der Pause bereits die Partie beendet.Nach dem Wechsel war des Spiel wieder von starken Defensivreihen geprägt und es war unsere Mannschaft, die nach einer Ecke von Oli Schäfferer durch einen herrlichen Kopfball von Paul Richter die erste Torchance in der 2. Halbzeit hatte, die aber leider vom gegnerischen Keeper in herrlicher Manier pariert wurde. In der 67. Minute dann die nächste Chance, als Oli Schäfferer nach schönem Zuspiel das Gehäuse aus aussichtsreicher Position nicht traf. Nun waren es die Gastgeber, die noch einmal alles versuchten, um vielleicht noch zum Sieg zu kommen. Sie gaben nochmal richtig Gas und hatten bis zum Ende noch 3 bis 4 sehr gute Gelegenheiten, die meist von unserem ganz starken Keeper Alex Tsakpinis in super Verfassung vereitelt wurden. Dadurch wurde das Spiel noch einmal offener und wir hatten auch noch durch Ingmar Hell und vor allem Andi Aschenneller 2 Chancen, die aber Dietfurt mit Mann und Maus vereitelte, so daß es bei diesem letztlich gerechten Remis blieb.


Fazit: Die Mannschaft fand diesmal nicht zu ihren zuletzt gezeigten Leistungen, sicher auch durch einige fehlende Spieler, vielleicht wurde aber der Gegner trotz aller Warnungen einfach auch unterschätzt. Dietfurt war gemeinsam mit Tangrintel sicher der bisher stärkste Gegner und will am Saisonende vorne dabei sein, da die Mannschaft jetzt komplett ist, da werden sich auch noch andere die Zähne ausbeißen. Wir müssen auch, wie bereits besprochen, im Training noch mehr Gas geben, hochkonzentriert arbeiten, dann werden wir langfristig vorne dabei bleiben können. Wenn man die ganzen Ergebnisse in dieser Liga betrachtet, kann wirklich fast jeder jeden schlagen, wir müssen uns voll reinhauen und haben nächste Woche die Gelegenheit, gegen Sünching am Mittwoch, 19.10., um 19.30 Uhr und am Freitag, 21.10., um 18.30 Uhr, jeweils in Nittendorf, unsere Ausgangsposition in diesen beiden Spitzenspielen zu verbessern.


Aufstellung: Tsakpinis Alex, Wittmann, Hochholzer, Gueye, Stang, Meier, Richnowski, Promberger, Schäfferer, Hell, Richter, Tsakpinis Aris, Neumann, Termer, Aschenneller

Tore: Fehlanzeige



Homepage | Platzbelegungsplan | Downloadbereich | Satzung | 1. Mannschaft | 2. Mannschaft | Damenmannschaft | Jugendabteilung | Bilder | Videos | Kontakt | Impressum | Links | Archiv | Fanshop | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü